Dirigent Gérard Korsten: Erkenntnisse aus dem Symphonieorchester

gepostet am 14. Juni 2018
aktualisiert am 26. Mai 2024

Entdecke, was Unternehmen von Orchestern lernen können. In einer fesselnden Orchesterprobe des Symphonieorchesters Vorarlberg unter Dirigent Gérard Korsten konnten Sparringspartner von Fritz Führungskreise spannende Erkenntnisse gewinnen, die ich in diesem Fritz Tipp für dich auf den Punkt bringe.

Inhalt

Nachwuchsförderung

Musiker, die Fachexperten eines Orchesters, müssen sich von Beginn an immer wieder kritischem Publikum stellen und ihre fachlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Welche Möglichkeiten schaffst du für junge Talente, um vor kritischem Publikum zu bestehen?

Bereichsübergreifende Abstimmung

Ein lokales Optimum kann zu Dissonanz führen, die selbst von ungeübten Zuhörern registriert wird. Deshalb wird immer wieder im gesamten Orchester gemeinsam geprobt, um aus der vorhandenen Vielfalt eine Einheit zu bauen. Wie stellst du die notwendige Abstimmung mit anderen Abteilungen sicher? Wann probst du mit anderen Abteilungen?

Umgang mit Konflikten

In Orchestern müssen Top-Experten auf engstem Raum miteinander arbeiten und vor Publikum funktionieren, z.B. müssen sich zwei Streicher immer ein gemeinsames Pult teilen (Pultnachbarn). Spannungen stehen deshalb an der Tagesordnung, werden aber offen und direkt ausgetragen. Wie gehst du mit Konflikten und Antipathien im Team um?

Leistungskultur

Ein Dirigent muss üblicherweise innerhalb von sechs zweieinhalbstündigen Proben plus Generalprobe sein künstlerisches Konzept erarbeiten. Dabei geht das Leistungsprinzip ganz klar vor dem Konsensprinzip.

Die Aussage “Wir haben es aber immer schon so gemacht”, hat in diesem Umfeld keinen Platz. Wie forderst du in deinem Bereich Leistung ein? Wie gehst du mit Widerständen um, wenn Leistung verweigert wird?

Julian Wohlgenannt

„Die regelmäßigen Workshops im Führungskreis Einkauf sind ein tolle Möglichkeit sich über aktuelle Themen, mit Gleichgesinnten in einem vertrauten Umfeld auszutauschen. Die Bearbeitung von konkreten Fällen und die Erkenntnisse daraus haben dazu beigetragen mein Unternehmen, meinen Fachbereich sowie mich persönlich weiter zu entwickeln. “

Julian Wohlgenannt
Vice President Supply Chain Management
HENN GmbH & Co KG

Rolle der Führungskraft

Der Dirigent hat die Aufgabe, das große Ganze vorzugeben. Also die Vision des Werks, die er sich erarbeitet hat. Dabei gilt es, alle Mitarbeiter auf dieses eine Ziel auszurichten. Was ist deine Rolle als Führungskraft im Unternehmen? Bist du noch Musiker oder schon Dirigent?

Pausen zur Reflexion und Inspiration

Das Wichtigste in der Musik sind die Pausen. Erst die Momente des Ausatmens und des Innehaltens ermöglichen es, dass sich die Struktur und der Inhalt eines Musikstücks dem Hörer erschließen. Dirigenten holen sich Ideen abseits der Arbeit bzw. im stetigen Wechsel zwischen konsequentem Arbeiten und Auszeiten. Wann legst du Pausen zur Reflexion ein? Wann und wo holst du dir deine Inspirationen ab?

Dirigent Gérard Korsten: Erkenntnisse aus dem Symphonieorchester. Quelle: OpenAI, DALL-E 2.
Dirigent Gérard Korsten: Erkenntnisse aus dem Symphonieorchester. Quelle: OpenAI, DALL-E 2.

Einzelkämpfer

Das Orchester lebt vom orchestralen Klang und von individuellen Solostimmen. Das führt zu Wechselwirkung und Dramaturgie. Dazu gibt der Dirigent den Solisten bis zu einem gewissen Grad Freiraum. Wie gehst du mit Einzelkämpfern um? Inwieweit gehst du auf sie ein und gibst ihnen Freiräume?

Führungstyp

Auch bei Dirigenten gibt es verschiedene Persönlichkeitstypen:

Wie schätzt du dich selbst ein? Welche Führungstyp bist du?

Fazit – Was können Unternehmen von Orchestern lernen?

Vielleicht lässt sich die Quintessenz in zwei kurzen Sätzen zusammenfassen: Orientierung und Richtung vorgeben und dabei nie den Faden zu den Mitarbeitern verlieren. Stets in Verbindung bleiben, erklären, vorleben und ein offenes Ohr für die feinen Zwischentöne behalten.

Dr. Patrick Fritz

Dr. Patrick Fritz

Chefdirigent der unternehmensdirigent dirigent dirigieren und führen Gerard Korsten leistungsprinzip einfach erklärt lernen im unternehmen Orchester orchesteraufbau einfach erklärt orchestern Symphonieorchester Vorarlberg vom solo zur sinfonie was ist ein orchestergraben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auf der Suche nach frischen Ideen für Ihre Führungsarbeit? Mit unserem Newsletter bekommen Sie einen Tipp pro Monat. Wohl dosiert, verständlich und übersichtlich.