Management vs Leadership

gepostet am 5. März 2015
aktualisiert am 24. Mai 2024

In zahlreichen Führungskreis-Workshops fallen immer wieder die beiden Begriffe Management vs Leadership. Meistens kunterbunt durcheinander gewürfelt. Jeder meint etwas Anderes. Im Kern höre ich dabei drei verschiedene Ansichten heraus:

  1. Undifferenziert: Management und Leadership sind das Gleiche. Das eine Wort kann für das andere stehen. So als wolle man Wortwiederholungen in einem Deutsch-Aufsatz verhindern.
  2. Differenziert: Dann gibt es diejenigen, die versuchen Unterschiede aufzuzeigen. Dabei sind meistens die Manager die Buhmänner, Marke Verwalter. Die Leader sind etwas Besseres.
  3. Integriert: Schlussendlich gibt es noch die Integrierer. Dabei „spielt“ jede Führungskraft unterschiedliche Rollen. Dazu gehören unter anderen Manager, Experte und Leader.

Ich persönlich kann mit manchen Definitionen mehr anfangen als mit anderen, dennoch greifen alle Versuche zu kurz. Es wird versucht, Begriffe zu positionieren und ihnen eine Bedeutung zu geben, was ich nicht für nützlich erachte. Sinnvoller halte ich einen Ansatz, bei dem auf die Aufgaben der Führungskraft Rücksicht genommen wird. Wenn es dann noch ein Wort dafür braucht, dann soll es so sein.

Inhalt

Kompliziert vs Komplex

Ich stelle die These auf, dass wir in einer Zeit leben, in der die Zahl der Einflussfaktoren zunehmen, teilweise aber nicht direkt beeinflussbar sind. Was meine ich damit? Wer zum Beispiel in einem Verkäufermarkt tätig ist, hat es vorwiegend mit komplizierten Aufgaben zu tun. Diese Aufgaben sind planbar und linear-kausal, d.h. Ursache und Wirkung haben einen direkten Zusammenhang. Das richtige Produkt zum richtigen Preis in der passenden Qualität, löst Begeisterung beim Kunden aus (siehe Kano-Modell).

Management vs Leadership
Management vs Leadership

Wer hingegen in einem Käufermarkt unterwegs ist, bekommt es vermehrt mit komplexen Aufgaben zu tun. Diese Aufgaben lösen Konfusion, Stress und Zielkonflikte bei den Betroffenen aus. Das richtige Produkt zum richtigen Preis in der richtigen Qualität, löst bestenfalls ein müdes Lächeln aus. Gefragt sind individuelle Produkte, kurze Innovationszyklen und neue Formen der Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette und über das eigene Unternehmen hinaus (siehe CYNEFIN Framework).

Management vs Leadership

Mit komplizierten Aufgaben haben wir gelernt umzugehen. Ablauf- und Prozessmodelle helfen den Überblick zu behalten und gleichbleibende Leistung zu liefern. Bei komplexen Aufgaben sind Ablaufmodelle zu wenig. Oder wie Bartl sagen würde, „die Überkomplexität der Welt lässt sich mit Unterkomplexität auf Dauer nicht bewältigen„. Die Führungskraft muss selbst Orientierung geben, ohne die richtige Antwort zu kennen, die es nicht geben kann. Wenn wir dem Ganzen jetzt noch einen Namen geben müssen, schlage ich persönlich folgende Einteilung bezüglich Management vs Leadership vor:

Komplizierte Aufgaben = Management

Komplexe Aufgaben = Leadership

Matthias Moosbrugger

„Einen Einblick in andere Unternehmen zu gewinnen, empfinde ich als große Bereicherung. Im Führungskreis B2B-Marketing findet ein qualitativ, hochwertiger Austausch mit guten Fallbeispielen statt. Dabei schätze ich den offenen und überaus kollegialen Umgang untereinander besonders. Der gebotene Branchen-Mix öffnet nicht nur den eigenen Horizont, sondern ändert manchmal auch die Sichtweise auf andere Inhalte. “

Matthias Moosbrugger
Mitglied der Geschäftsleitung
Rhomberg Gruppe

Leadership vs Komplexität

Wenn wir nun weiter davon ausgehen, dass komplexe Aufgaben Stress erzeugen, braucht es Orientierung, um die Handlungsfähigkeit zu erhalten. Die Orientierung kann NICHT darin bestehen, dass es eine Führungskraft gibt, die es wirklich besser weiß. Sondern es muss eine Person sein, die mit Unwissenheit umgehen kann und sich ggf. Führungskräfte-Feedback einholt, um bessere (nicht richtige!) Entscheidungen treffen zu können.

Komplexe Situationen kann man nur evolvieren, sich entwickeln lassen und dabei durch Versuch und Irrtum lernen. Allerdings braucht der notwendige Lernprozess einen Fokus, einen Nordstern, der einem den Weg weist. Im Unternehmenskontext könnte dies eine aussagekräftige Vision sein. Diese Vision beschreibt was wir lernen wollen und wofür wir das eigentlich tun. Im Kern kann es „nur“ um die Ausrichtung auf attraktive Zukunftsbilder gehen.

Leadership vs Neurobiologie

Die Unterscheidung kompliziert-komplex bzw. Management vs Leadership lässt sich auch in der Neurobiologie wiederfinden und hilft dabei die Umsetzungskraft zu erhöhen. Im präfrontalen Cortex spielt sich weitestgehend das rationale Denken ab (Ich-Welt). Die Entstehung und Verarbeitung von Emotionen geschehen im limbischen System (Es-Welt). Für gewöhnlich laufen rationale Überlegungen und emotionale Prozesse parallel ab und wird Intuition genannt. Wenn wir es jedoch mit Unsicherheit zu tun bekommen, also mit komplexen Aufgaben, erhöht sich die Bedeutung der emotionalen Prozesse ungemein.

Ratio vs Emotion. Quelle: Dr. Reinhold Bartl.
Ratio vs Emotion. Quelle: Dr. Reinhold Bartl.

In diesem Fall hilft es nicht die Ratio bzw. Ich-Welt stärker zu bedienen. Richtig und falsch sind Begriffe, die bei komplexen Aufgaben nicht hilfreich sind. Vielmehr geht es um die Unterscheidung von stimmig und unstimmig, was sich am Ende des Tages in emotionalen Bildern am besten transportieren lässt. Wie gesagt, im Kern kann es „nur“ um die Ausrichtung auf attraktive Zukunftsbilder gehen.

Fazit – Management vs Leadership

Emotionale Bilder zeichnen – war’s das? Warum wird so ein Zauber um Management vs Leadership gemacht? Wenn sich Führungskräfte mit komplexen Aufgaben beschäftigen, lauern einige Stolpersteine:

Quelle: Viele der hier dargestellten Überlegungen stammen aus meiner Mitschrift bei mehreren Workshops mit Dr. Reinhold Bartl. Vielen Dank auf diesem Weg!

Dr. Patrick Fritz

Dr. Patrick Fritz

Dr. Reinhold Bartl komplex kompliziert Leadership Leadership vs Management Management Management vs leadership Neuro-Leadership Neurobiologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auf der Suche nach frischen Ideen für Ihre Führungsarbeit? Mit unserem Newsletter bekommen Sie einen Tipp pro Monat. Wohl dosiert, verständlich und übersichtlich.