Strategiearbeit im Flux-Modus

Bei einer Weiterbildung mit Elisabeth Ferrari am Syst in München bin ich mit zwei für mich neuen Begriffen in Berührung gekommen, die hoch relevant für die Strategiearbeit in Unternehmen sind und mir ein neues Denkmodell aufgezeigt haben.

1. Iter-Modus

Der Iter-Modus ist uns nur allzu gut bekannt. Wir setzten uns Ziele und entwickeln Strategien, um diese Ziele mittel- bis langfristig zu erreichen. So hat z.B. VW das Ziel weltweit größter Autobauer zu werden und hat dazu sicherlich eine Strategie entwickelt, um sich auf das ehrgeizige Ziel hinzubewegen. Diese Strategien sind von so hoher Bedeutung, dass eine ganze Strategieberatungsbranche entstanden ist. Soweit alles beim Alten …

2. Flux-Modus

Der Flux-Modus geht von einer anderen Grundannahme aus, die zuweilen esoterisch klingt, dennoch sehr viel Sinn macht. Wir alle bewegen uns im Fluss des Lebens, der immer wieder neue Möglichkeiten auf uns zukommen lässt. Der Flux-Modus besagt nun, wir müssen nicht im Vorhinein entscheiden in welche Richtung wir schwimmen wollen, sondern wir können uns immer wieder aktiv entscheiden welche Möglichkeiten wir nutzen wollen, die der Fluss des Lebens auf uns zukommen lässt.

FRITZ Flux-Modus

Für einen anwesenden Geschäftsführer-Kollegen war die Sache sofort klar. Sinngemäß meinte er, wir haben nie aktiv eine Strategie entwickelt. Kunden sind auf uns zugekommen und haben gefragt könnt ihr das machen. Nach klassischer Lehre müsste man ohne Prüfung NEIN sagen, da es nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens passt. Sie haben sich aber immer wieder aktiv entschieden, ob sie die von Kunden gebotene Möglichkeit nutzen wollen oder eben nicht.

3. Fazit

Der Flux-Modus erweckt zunächst den Eindruck man könnte sich zurücklehnen und Däumchen drehen. Ich glaube allerdings, es ist der bedeutend anspruchsvollere Weg. Im Iter-Modus beschäftige ich mich nämlich „nur“ mit der Frage nach dem WIE – wie erreiche ich mein Ziel. Während sich im Flux-Modus die Frage nach dem WARUM stellt – warum tun wir, was wir tun? Was sind unsere (unbewussten) Bedürfnisse, die wir durch welche Strategie auch immer, versuchen zu erfüllen?

Patrick FRITZ

Dr. Patrick FRITZ

P.S. Vielleicht ist es aber einfach mal entspannend zu wissen, man kann oder muss es nicht immer erzwingen wollen, sondern kann es auf sich zukommen lassen. Das Leben bietet Möglichkeiten, solange wir offen sind sie zu erkennen und wahrzunehmen.

Veröffentlicht in Strategie Getagged mit: , , , , ,

Kommentar verfassen