Lean Leadership bei Toyota

Der Begriff „Lean Leadership“ wurde durch das Führungskräfte-Entwicklungsmodell bei Toyota bekannt. Ziel ist es Führungskräfte nach einem einheitlichen Reifegradmodell zu entwickeln, dem Lean Leadership Modell.

Was ist das Lean Leadership Modell?

Das Lean Leadership Modell besteht im Kern aus vier Stufen: Erstens, sich als Führungskraft selbst entwickeln. Zweitens, andere coachen und entwickeln. Drittens, tägliches KAIZEN durchführen. Viertens, eine Vision schaffen und die Ziele bestimmen.

FRITZ Lean Leadership Modell

Die Führungskräfteentwicklung bei Toyota orientiert sich an diesen vier Stufen des Modells. Ziel ist es Führungskräfte systematisch von Stufe 1, sich als Führungskraft selbst entwickeln, auf Stufe 4, eine Vision schaffen und die Ziele abstimmen, zu entwickeln.

Warum Lean Leadership?

Eigentlich ist alles doch ganz einfach, wenn man Lean werden will. Berater beauftragen, Mitarbeiter schulen und Erfolge einfahren. Sollte dieses Kochrezept nicht funktionieren, verbreitet sich die Erkenntnis, dass Lean doch mehr ist als ein simples Werkzeug. Für mich gibt es zwei einleuchtende Erklärungen, warum Lean-Projekte wirklich scheitern:

  1. Der Charakter einer Organisation: Wer sich mit den Ausführungen von William Bridges beschäftigt, gewinnt interessante Einsichten. Ein Unterscheidungsmerkmal von Organisation ist die Achse „Introvertiert vs. Extrovertiert“. In Asien, insbesondere Japan, ist der introvertierte Organisationstypus vorherrschend, d.h. die Beschäftigung mit der Verbesserung eigener Prozesse liegt im Blut. In Westeuropa hingegen ist der extrovertierte Organisationstypus am weitesten verbreitet, d.h. wir beschäftigen uns mit dem Markt und unseren Kunden. Für mich wird daraus klar, schlanke Prozesse sind nicht unser erster Gedanke, wenn wir aufstehen.
  2. Toyota-Kata: Mike Rother zeigt in seine Analyse des Weltmarktführers Toyota sehr schön die beiden Ebenen der Lean-Philosophie auf. Die sichtbare Ebene sind Prozesse, Methoden, Werkzeuge, Ziele und Ergebnisse. Die unsichtbare Ebene beinhaltet das Verhaltensmuster von Führungskräften, d.h. reiner Methodenfokus führt nicht besonders weit. Für mich wird daraus klar, wer Lean sein will, muss in die Entwicklung seiner Führungskräfte investieren.

Fazit: Lean Leadership Modell

Lean ist eine Unternehmensphilosophie, die gelebt werden muss. Diese Philosophie muss sich im Verhalten der Führungskräfte wiederspiegeln, um damit das Verhalten von Mitarbeiter zu beeinflussen. Wer sich also über den ausbleibenden Erfolg seiner Lean-Aktivitäten wundert, sollte sich über Lean Leadership Gedanken machen. Das Modell hilft dabei als Orientierungsrahmen, um die eigenen Führungskräfte weiterzuentwickeln.

Patrick FRITZ

Dr. Patrick Fritz

Veröffentlicht in Führung Getagged mit: , , ,