Change Management Phasen

Bei einem Produktionsleiter-Workshop zum Thema „Change“ bin ich auf die sieben Change Management Phasen aufmerksam geworden. Angenommen Sie befinden sich gerade in einem Veränderungsprozess, dann ist Ihre Produktivität um den Energieaufwand für den Change verringert. Die dabei eingesetzte Energie ist nicht konstant, sondern steigt und fällt über sieben Phasen hinweg:

change management phasen

Change-Phase 1: Schock

Mit der Bekanntmachung der Veränderung breitet sich Schock unter den Mitarbeitern aus. Die Nachricht von der Veränderung kommt meistens überraschend, da sich bis dahin nur die Geschäftsleitung und die oberste Führungsebene mit dem Change Vorhaben beschäftigt haben. Folglich sind unvorbereitete Mitarbeiter paralysiert, Unverständnis liegt vor. Die Produktivität sinkt in den Keller.

Change-Phase 2: Verneinung

Über den ersten Schock hinweg, entsteht eine kollegiale Verneinung gegenüber der Veränderung. Menschen wollen sich partout nicht verändern. Angst, die eingelebte Kultur und Strukturen zu verlieren, macht sich breit. Der Fokus liegt ausschließlich auf den negativen Aspekten der Veränderung. Argumente wie „so wie es bisher war, hat immer alles funktioniert!“ kommen hoch.

Change-Phase 3: Einsicht

Die ersten Mitarbeiter erkennen, dass die angestrebte Veränderung notwendig ist oder auch (persönliche) Vorteile haben kann. Erste Veränderungen werden nun auch wahrgenommen, es spielt sich nicht nur in den Köpfen ab. Die Koalition der „Willigen“, sofern dieser gebildet wurde, geht voran und zieht die Anderen mit.

Change-Phase 4: Akzeptanz

Über die Einsicht hinaus, beginnen Mitarbeiter die Veränderung zu akzeptieren, „so schlimm ist es gar nicht, es gibt eh keinen anderen Weg“. Alte Gewohnheiten müssen losgelassen werden, um für neue Verhaltensmuster Platz zu machen.

Change-Phase 5: Ausprobieren

Betroffene probieren mit der Veränderung klar zu kommen und versuchen sich in neuen Handlungsmustern. Man könnte auch von Pilot-Erfahrungen sprechen. An dieser Stelle ist es besonders wichtig erste Erfolge zu feiern. Aber auch Misserfolge werden erlebt.

Change-Phase 6: Erkenntnis

Die Erkenntnis, dass die Veränderung auch ihr Gutes hat, tritt ein. Erfolgsbringende Verhaltensweisen werden erkannt und weniger förderliche Handlungen werden aussortiert.

Change-Phase 7: Integration

Letztlich wird die Veränderung vollkommen von den Mitarbeitern in ihren Alltag integriert. Sämtliche Change Management Phasen sind somit durchlaufen. Der Status NEU ist zum Stand geworden.

Fazit: Change Management Phasen

Zusammenfassend lassen sich sieben Change Management Phasen beobachten, die jeder Mensch während eine Veränderung durchlebt. Wie schnell die einzelnen Phasen durchschritten werden können hängt hängt aber nicht nur von der Reife der einzelnen Personen ab, sondern auch von der Entwicklungsphase der jeweiligen Organisation.

Patrick FRITZ

Dr. Patrick FRITZ

Veröffentlicht in Change Getagged mit: , , ,

Kommentar verfassen